Angesichts der großen Nachfrage und der begeisterten Reaktionen des Publikums wurde das Kindermusical „Tod dem Minotaurus“ noch einmal aufgeführt.

Das Stück von Jan Holdstock wird bei „Musicals … nicht nur für Kinder. Ein kommentiertes Stückeverzeichnis“ wie folgt beschrieben: „Mit leichter Hand und … Sprachwitz wird in diesem Musical ein Stück Bildungsgut vermittelt, das heutigen Kindern und Jugendlichen nicht mehr selbstverständlich zugänglich ist. Die knappen pointierten Szenen enthalten keine überflüssigen Dialoge. Komische Brechungen entstehen durch stilistische Kontraste: die tanzenden Gefangenen bei der Überfahrt, der Sportreporter vom Piratensender Kreta, der den ‚Big Fight‘ zwischen Theseus und Minotaurus kommentiert, oder die lateinamerikanischen Tanzrhythmen der Musiknummern, die den blutrünstigen antiken Mythos auf komische Weise verfremden … “

In der St. Peter-Kirche sangen und spielten die Mitglieder des Kinderchores St. Peter unter Leitung des Kirchenmusikdirektors Christoph Jensen.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen